Wer macht eigentlich Politik in Deutschland?

Durch Zufall hörte ich im Radio einen Beitrag (mp3) über Politikberatung. Es ging darum, wer den Politikern hilft, ihre Fachentscheidungen zu treffen. Es ging um die Politikberater. Laut (Zeitungsinterview) Kanzleramtsminister Thomas de Maizière funktioniert diese nicht mehr (richtig):

Mich stören die mangelnde Unabhängigkeit von Politikberatung und die Kompliziertheit der Sprache.

Berliner Zeitung: Können Sie das ausführen?

de Maizière: Sie bekommen heute für nahezu jedes gewünschte Ergebnis ein finanziertes Gutachten aus der Wissenschaft. Das ist ein Problem. Ratschläge zu bekommen, die nicht interessengeleitet sind, ist fast unmöglich. Am besten sind immer noch die Bewertungen von den Elder Statesmen, also von Leuten, die ein Amt hinter sich haben. Die sind abgeklärt – und beraten im Übrigen auch meist umsonst. Die geben ihre Ratschläge aus Patriotismus, nicht des Geldes wegen.

Eigentlich können einem die Politiker auch Leid tun. Sie sollen auf allen Feldern kompetent sein, damit sie zu allem die passende Meinung haben und in den Gremien die richtigen Entscheidungen treffen können. Dazu kommt, dass das politische Umfeld manchmal einem Minenfeld gleicht, in dem alte Gesetze nur darauf warten mit neuen zu kollidieren. Das ist wahrlich kein einfacher Job. Und so wundert es dann nicht, dass man als kleiner Bürger nur noch mit dem Kopf schüttelt, weil man „die da oben“ nicht mehr richtig versteht. Und genau dort könnte auch der Kern des Problems liegen. Irgendwelche Spezialisten erarbeiten dicke Gutachten und Entwürfe und diese sollen dem Bürger in wenigen Sätzen nahe gebrachte werden. Es muss also das Fachkauderwelsch in begreifbares Deutsch übertragen werden. Des öfteren habe ich den Eindruck, dass dieser Übersetzungsvorgang nicht richtig funktioniert. Im Radiobeitrag wird auf diese Tatsache auch explizit eingegangen und auch eine Schlussfolgerung gezogen: Es muss eine neue (andere) Kommunikationskultur her.
Radiobeitrag hier hören:
Medium: MP3
Link: MP3
Abschliessend noch ein Witz:

Es war einmal ein Schäfer, der in einer einsamen Gegend seine Schafe hütete. Plötzlich tauchte in einer großen Staubwolke ein nagelneuer Cherokee Jeep auf und hielt direkt neben ihm. Der Fahrer des Jeeps, ein junger Mann im Armani Anzug, Cerutti Schuhen, Ray Ban Sonnenbrille und einer YSL Krawatte stieg aus und fragte ihn: „Wenn ich errate, wie viele Schafe Sie haben, bekomme ich dann eins?“

Der Schäfer schaute den jungen Mann an, dann seine friedlich grasenden Schafe, und sagte ruhig „In Ordnung“. Der junge Mann parkte den Jeep, verband sein Notebook mit dem Handy, ging im Internet auf eine NASA-Seite, scannte die Gegend mit Hilfe seines GPS Satellitennavigationssystems, öffnete eine Datenbank und 60 Excel-Tabellen mit einer Unmenge Formeln. Schliesslich druckte er einen 150-seitigen Bericht auf seinem Hi-Tech Minidrucker, drehte sich zu dem Schäfer um und sagte:

„Sie haben hier exakt 1586 Schafe.“ Der Schäfer sagte: „Das ist richtig, suchen Sie sich ein Schaf aus.“ Der junge Mann nahm ein Tier und lud es in den Jeep ein. Der Schäfer schaute ihm dabei zu und sagte schließlich: „Wenn ich Ihren Beruf errate, geben Sie mir das Tier dann zurück?“ Der junge Mann antwortete: „Klar, warum nicht.“ Der Schäfer sagte daraufhin: „Sie sind ein Unternehmensberater.“ „Das ist richtig, woher wissen Sie das?“ wollte der junge Mann verblüfft wissen. „Sehr einfach“ sagte der Schäfer,

„Erstens kommen Sie hierher, obwohl Sie niemand hergerufen hat, zweitens wollen Sie Bezahlung dafür haben, dass Sie mir etwas sagen, was ich ohnehin schon weiß, und drittens haben Sie keine Ahnung von dem, was ich mache, denn Sie haben sich meinen Hund ausgesucht.“

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Dieser Beitrag wurde unter Rückkopplung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Wer macht eigentlich Politik in Deutschland?

  1. jensi sagt:

    toller Beitrag—sehr ??schöner?? WITZ(gleich weitergeleitet in die WELT………)

    Danke…………

    grussi…………..

  2. Pingback: Umgebungsgedanken » Blog Archiv » Zwei Audiobeiträge zu Politikberatung und Lobbyismus in Deutschland

  3. Uwe Alschner sagt:

    Wunderbarer Witz! Auch für einen Politikberater…;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.