Auswertung: Faire Textilien in Dresden

Ich fasse mal eine Eindrücke zur Frage von vorletzter Woche wegen den fairen Textilien in Dresden zusammen.

  • Es gibt Leser dieses Blogs, die selber am Thema interessiert sind und zur Liste beigetragen haben. Danke Anne, dd-jazz,  randOM, Andreas, Stefan und Franz
  • Bei Google ist der Artikel je nach Suchanfrage sofort auf Platz 1 oder 2 der Suchergebnisse gerauscht. Ohne besondere Optimierung, einfach so.
  • Es gibt die Webseite http://www.sachsen-kauft-fair.de/. Leider ohne neuere Erkenntisse zum Thema Kleidung.
  • Die Besitzer der Läden scheinen nicht im WWW unterwegs zu sein. Entweder haben sie es nicht nötig ihr Thema lokal zu verfolgen oder sie wissen es schlicht nicht. Das Führen eines physischen Ladens kann aber auch völlig auslasten, so dass einfach keine Lebenszeit fürs WWW mehr bleibt.
  • Andere Blogs haben das Thema nicht aufgenommen. Eine E-Mail zum Thema hab ich wohl in der Vergangenheit verschlampt, sorry Elbnymphe! Dafür weiß ich jetzt über faire Mode bescheid. Da ein Teil der Modewelt die Zeichen der Zeit erkannt hat: http://www.ethicalfashionforum.com/. Was solchen Verbandsseiten aber fehlt, ist die Ladensuche vor Ort. Zumindest mir.
  • Je nach Auffassung wurde der entsprechende Artikel rund 100 mal abgerufen. Scheinbar sucht in Dresden kaum jemand faire Klamotten. Stimmt, sagt mein Piwik.
  • Die Geschichte mit den gefälschten Biobaumwollzertifikaten zeigt, dass überall nur Menschen am Werk sind. Vor allem scheinen die Handelstrukturen nicht für faire Preise gemacht worden zu sein. Unter Umständen ist es sogar Sinn und Zweck unseres Welthandelssystems faire Preise zu verhindern. Das wäre dann bewusster Wirtschaftskrieg, gemacht von der WTO zu Gunsten des Westens, zu Lasten der Armen.
  • Es gibt Leute, die trugen das Thema weiter ins Twitterversum. Nice.

Alles in allem ist das Ergebnis ernüchternd für eine Stadt mit 500 000+ Einwohnern. Und ich werde versuchen, mir eine feste Hose am Schillerplatz zu kaufen. Mit luftigen Leinen kann man bei – 10°C ja nicht draussen rumrennen.

Dieser Beitrag wurde unter Dresden, Internet, Nachhaltigkeit, Rückkopplung, Sachsen, Umgebungsgedanken, Verantwortung abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Auswertung: Faire Textilien in Dresden

  1. Stefan sagt:

    Berichte uns dann bitte, ob du erfolgreich warst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.