Entschuldigung

Ich muss mich bei meinen Lesern entschuldigen, ja richtig: Entschuldigung. Ich hab eine Weile von jetzt auf gleich nichts mehr von mir „lesen“ lassen. Die Gründe sind vielfältig, jedoch zwei davon auch relevant: Urlaub und Festplattenschaden.

Jawohl, mir hat es die Festplatte zerlegt. Das gut Stück ist ein Fabrikat von IBM aus der „Deskstar“-Serie. Wer es genau wissen will: IC35L060AVVA07-0. Das ist nun schon die zweite dieser Sorte und diese Platte hat all die Daten gespeichert, die vom selben Modell stammten, jedoch vor 6 Monaten kaputt gegangen ist. Fazit: IBM-Festplatten die nach 2001/2002 gebaut wurden gehen schneller kaputt als erwartet.

Dieser Defekt an mich in gewisser Weise deprimiert, da dort all die Bilder aus meiner Digitalkamera gespeichert waren. Nebst anderen Dingen, die mindestens genau so wichtig sind. Diverse Filme und mp3 sind mir da egal. Glücklicherweise erlaubt die Festplatte nach einer Nacht im Kühlschrank (In Folietüte) am nächsten Morgen für 4-5 Minuten noch Zugriffe, so dass wenigstens ganz ganz wichtige Dinge kopiert werden können.

Wer eine praktikable, wohnraumtaugliche NAS-Lösung mit Raid 1 kennt, kann mir ja mal einen Tip geben, sofern er möchte.

Wie geht es weiter?

1) Ich bring mein Blog auf den neuesten Versionstand.
2) Es wird zeitnah einen Artikel über den Film „Das Neue Dresden“ geben.
3) Zu Wahlcomputern möchte ich auch noch kurz etwas schreiben.
4) Die üblichen Themen werden dann weiter beackert: Dresden, Nachhaltigkeit,…

Dieser Beitrag wurde unter Umgebungsgedanken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

54 Antworten zu Entschuldigung

Kommentare sind geschlossen.