Russland dreht den Ölhahn zu – Aussagen und Meinungen dazu


Warning: preg_replace_callback(): Compilation failed: invalid range in character class at offset 19 in /www/htdocs/v032547/wordpress/wp-content/plugins/flash-cortex/flashcortex.php on line 233

Warning: preg_replace_callback(): Compilation failed: invalid range in character class at offset 19 in /www/htdocs/v032547/wordpress/wp-content/plugins/flash-cortex/flashcortex.php on line 233

Dieser Beitrag wurde unter Energie, Nachhaltigkeit, Umwelt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Russland dreht den Ölhahn zu – Aussagen und Meinungen dazu

  1. Dirk sagt:

    aber sach ma, eins verstehe ich nicht: gibt es denn für solche lieferungen keine verträge in denen das alles geregelt ist und und die im falle eines lieferstopps o.ä. saftige strafen nach sich ziehen, die auch ein herr putin nicht bereit ist zu zahlen? das läuft doch nicht alles nach dem motoo „ja klar, schick ma rüber dein zeug“.

  2. Stephan . sagt:

    Es gibt sicherlich Verträge. Sogar welche die sehr lange laufen. Je nachdem wie clever die Vertragsschreiber sind, gibt es wohl auch im Vertrag festgehaltene Strafen.

    Im aktuellen Fall wird es wohl so sein (reine Vermutung):
    – der Ostblock baut sein Pipeline-netz
    – Öl fließt von der UDSSR nach Westen, bis zur DDR
    – die politische Wende kommt, Weißrussland entwickelt sich Diktatur
    – neue Verträge werden gemacht ( D < -> RUS, PL < -> RUS, BY < -> D, weitere?)
    – es fließt weiter Öl nach Westen durch die alten Pipelines
    – BY dreht den Hahn zu
    – in D schreien alle laut auf
    – Eigentümer der Pipeline ist wohl die russische Transneft

    Und nun wird es sich wohl an der Durchsetzungsfähigkeit der Verträge untereinander entscheiden, wer an wen wieviel zu zahlen hat. Wenn es in Weißrussland keine Rechtssicherheit gibt, dann wird wohl gar nichts gezahlt. Aber das ist eben alles wilde Spekulation.

    Fakt ist, dass die Pipeline über weißrussischen Boden geht. Der „Staat“ Weißrussland hat dort territoriale Hoheit. Kann also tun und lassen was er will. Auch fremdes Eigentum anzapfen. Ob das völkerrechtliche Konsequenzen hat, weiß ich nicht.

    Russland wird sich sicher mit einer Klausel gegenüber höherer Gewalt abgesichert haben.

Schreibe einen Kommentar zu Stephan . Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.