Kühe und Legehennen zusammen sind dreifach nützlich

Natur kann so produktiv sein, wenn man sie versteht.

  1. Elektrozaun aufstellen
  2. Kuh grast die Wiese ab
  3. drei Tage warten
  4. beweglichen Hühnerstall auf die Wiese fahren
  5. Hühnerstall öffnen
  6. Hühner ihre Huhn tun lassen
  7. sechs Wochen warten und bei 1 starten

Warum ist diese Vorgehensweise dreifach nützlich?

  • Die Hühner scharren die Kuhfladen breit und picken die Larven der Fliegen weg. Am vierten Tag würden die Larven schlüpfen.
  • Die Kuhscheisse wird durchs Scharren gleichmässig verteilt. Damit wird die Wiese gleichmässiger gedüngt.
  • Hühner düngen durch ihren (nitratreichen) Kot zusätzlich die Wiese.

Sowas lernt man bei TED-Videos schauen. Genauer ab 11 Miuten und 55 Sekunden in folgendem Video

Solche Ansätze werden übrigens in der Permakultur verwendet.

Dieser Beitrag wurde unter Rückkopplung, Umwelt abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Kühe und Legehennen zusammen sind dreifach nützlich

  1. Pingback: Readers Edition » Über den Gartenzaun …

Kommentare sind geschlossen.