10 Prozent Gewinn sind nicht genug – Deutschland ist sozialistisch

Am 7.10. sendete Arte den empfehlenswerten Themenabend „Management und Verantwortung„.

Die beiden TV-Beiträge sind aktuell in der Arte-Mediathek zu sehen und werden am 17.10.08 nocheinmal ausgestrahlt.

Beim Schauen erfährt man so ganz nebenbei, dass die 50 000 Euro Gewinn pro Arbeitsplatz bei Nokia in Bochum den Finanzinvestoren nicht genug war. Ich habe das damals eh nicht so genau mitbekommen, warum Nokia nach Rumänien wollte, aber wenn man sieht, dass dort 80 000 Euro Gewinn pro Arbeitsplatz warten, dann wird die Sache klar.

In der angelsächsischen Ökonomie zählen eben nur noch Zahlen. Menschen werden zu Ressourcen, nicht weiter. Wohin das führt, sieht man an den Working-Poor, die es nun ja auch in Deutschland gibt.

Im zweiten Beitrag motzt der Private-Equity-Manager Wyser-Pratt über Deutschland, dass wir sozialistisch seinen. Es würde zuviel Rücksicht auf die Mitarbeiter in den Unternehmen genommen, aber er, der große amerikanische Held, macht in den Aufsichtsräten den nötigen Dampf, damit die wahren Unternehmenseigner (Aktieninhaber) zu ihrem Recht kommen, der Kapitalvermehrung.

Dass es in Deutschland ein echtes Mentalitätsproblem in den Aufsichträten vor allem in öffentlich-rechtlichen Banken gibt, das ist klar. Das wurde sogar in einer Studie (pdf) jetzt gezeigt. Aber irgendwie hat es doch sein gutes, wenn man dem Spiel der freien Kräfte ein paar menschliche Züge hinzufügt. Dann gibt es zumindest nicht ganz so krasse Differenzen zwischen Arm und Reich.

Übrigens will Wyser-Pratt auf dem deutschen Markt für Altenpflege in Zukunft eine ganz große Nummer spielen. Also passt schön auf, in welche Hände ihr eure liebsten gebt. Sonst wird vielleicht im Altersheim an euren Verwandten gespart, um an der Börse besser dazustehen.

Und ob die globalisierte Finanzökonomie auch auf unsere Lebensgrundlage (funktionierende natürliche Kreisläufe) Rücksicht nimmt, das mag ich echt zu bezweifeln. Nimmt sie ja noch nicht einmal auf Menschen Rücksicht.

Dieser Beitrag wurde unter Verantwortung abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu 10 Prozent Gewinn sind nicht genug – Deutschland ist sozialistisch

Kommentare sind geschlossen.