Was mir an der Ostrale fehlte

So..mit ein paar Tagen Abstand zu meinem Ostralebesuch merke ich deutlich, was mir dort teilweise fehlte:

Der Bezug der Kunst zum aktuellen Zeitgeschehen. Klar gab es auch Exponate, die ganz deutliche Zeichen gesetzt haben, zum Beispiel gegen den Überwachungsstaat. Aber im großen und ganzen hatte ich nicht den Eindruck, dass das Zeitgeschehen in der aktuellen Kunst genug reflektiert wurde.

Oder ich hab die Exponate nicht verstanden.

Und klar: Manche Exponate waren einfach nur schön, dass darf ja auch sein.

Nachtrag: Kulturzeit war auch schon da!

Dieser Beitrag wurde unter Dresden abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.