Stromverbrauch im Rechenzentrum

Ich habe ja schon mal nach dem Stromverbrauch meines Blogs gefragt und bin damit gescheitert. Nun gibt es aber dazu Neuigkeiten. Laut der ETH Zürich werden nur rund 25 % der hineingesteckten elektrischen Energie werden wirklich für EDV benutzt. Der Rest geht mehr oder weniger verloren.

energienutzung_rechenzentrum
Quelle: Energieeffizienz und Energieverbrauch in Rechenzentren (pdf)

Weitere Dokumente kann man bei IBM Schweiz finden.

Dieser Beitrag wurde unter Energie, Internet, Nachhaltigkeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Stromverbrauch im Rechenzentrum

  1. Sonic Lux sagt:

    Wenn die RZ Betreiber auf die Stromkosten schauen würden dann wäre das schon der erste Schritt.
    Ich kann es nur von dem Internetanbieter 2 (Name geändert 😛 ) sagen. 4% der Stromkosten der Stadt werden durch unser RZ verbraucht. Anfragen nach SUN Niagara Prozessoren in den Server wurden aus kostengründen abgelehnt. …

    Was Klimakosten angeht da wurde wenigstens ein heilwegs guter Weg gefunden, z.b. wird im Winter die Außenluft angesaugt und getrocknet, da verbrät die Klima nicht ganz so viel.

    Wird sich zeigen ob nun im Zeichen der „Klimapolitik“ was ändert.

  2. Stephan . sagt:

    Es wäre ja schon mal ein Fortschritt alle Server zu virtualisieren und dann massiv nach Bedarf auf den Hardware-Maschinen je nach Bedarf zu verschieben. So könnte man die ganzen Maschinen im Leerlauf einfach in den Tiefschlaf ähnlich ACPI-S3 schicken.

  3. Robert sagt:

    Hat jemand den Unterschied zwischen den 2% Transformationsverlusten und 7% Umformungsverlusten erkannt?

    Robert.

  4. Sonic Lux sagt:

    @Stephan:
    Virtualisierung is zwar toll und ein super marketing Ding aber für die Großteil der Anwendungen einfach ungeeignet.
    Die root server kunden könnte man damit sicher gut verarzten, die merken das eh nicht.
    Aber kritische Anwendung, Datenbanken, balancer, auf ner virtual machine -> no way

    @Robert:
    Vllt einmal aus Sicht der Netzbetreiber (Stromlieferant) und einmal aus Sicht der Computer (bzw des RZs) ?
    Wobei dann wiederum der Punkt „Netzteilverlust“ keinen Sinn machen würde.

  5. Stephan . sagt:

    Umformung: AC -> DC, DC -> AC
    Transformation: Hochspannung -> Niederspannung

    @sonic: Virtualisieren kann man mit Sicherheit nicht überall. Das Lastprofil einer Maschine gibt sicher genug Aufschlüsse, ob sich das lohnen würde.

  6. Pingback: stromverbrauch-reduzieren » Blog Archive » Re: Und wie ist das mit dem Stromverbrauch? - Displays von morgen: aus Plastik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.