Fragmente über die Wahrheit

Im „Denk nach!„-Blog regt sich Hans(?) tierisch auf. Vielleicht helfen Ihm ein paar Zeilen weiter, die gute 2500 Jahre alt sind.

Xenophanes schrieb in seinen Fragmenten:

Und was nun die Wahrheit betrifft,
so gab es und wird es Niemand geben,
der sie wüßte in bezug auf die Götter und alle Dinge,
die ich nur immer erwähne.

Denn spräche er auch einmal zufällig das allervollendetste,
so weiß er’s selber doch nicht.

Was soll man da noch hinzufügen?

Dieser Beitrag wurde unter Umgebungsgedanken, Wahrheit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

259 Antworten zu Fragmente über die Wahrheit

Kommentare sind geschlossen.