Pfiffige Ideen im Alltag: Auto Start Stop

BMW hat eine pfiffige Idee umgesetzt. Wenn das Auto steht und wartet, wird der Motor automatisch ausgeschaltet. Das ganze nennt sich dann „Auto Start Stop Funktion“. Das ganze funktioniert so:

Zur effizienteren Kraftstoffnutzung trägt auch die Auto Start Stop Funktion bei, die für die handgeschalteten Versionen des BMW 1er in Verbindung mit den neuen Vierzylinder-Benzin- und -Dieselmotoren zur Verfügung steht. Um diese neue Funktion zu nutzen, genügt es, beim Halten vor einer Ampel oder auch im Stau den Schalthebel in Leerlaufposition zu bringen und das Kupplungspedal loszulassen. Der Motor wird dann abgestellt und erst beim erneuten Tritt aufs Kupplungspedal sofort wieder automatisch aktiviert. Die Auto Start Stop Funktion ermöglicht es, den Verbrauch von Kraftstoff während des Stillstands des Fahrzeugs zu vermeiden.

Auch während der Fahrt ermöglichen die neuen Vierzylinder-Varianten des BMW 1er eine besonders effiziente Ausnutzung der Kraftstoffenergie. Sobald die Möglichkeit besteht, verbrauchsgünstig in einem höheren Gang und bei niedrigerer Drehzahl unterwegs zu sein, weist die neue Schaltpunktanzeige den Fahrer auf den idealen Zeitpunkt für einen entsprechenden Wechsel der Fahrstufe hin. Ein aufleuchtendes Pfeil-Symbol in Verbindung mit der Ganganzeige in der Instrumentenkombi dient als dezentes, aber unmissverständliches Signal zum Schalten. Quelle: autosieger.de

Jetzt hoffe ich mal, dass die Idee nicht patentiert ist und andere Autohersteller das auch implementieren. Als fauler Mensch bin ich absolut dafür.

via: nachhaltigBeobachtet

Dieser Beitrag wurde unter Energie, Lebensqualität, Rückkopplung, Umwelt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Pfiffige Ideen im Alltag: Auto Start Stop

Kommentare sind geschlossen.