Introvertiert, visionär und tiefsinnig …

ist der typische Blogger. Das sagt eine Studie von egoload.de. Zahlen und Diagramme gibt es auch.
Und eben weil viele Blogger verträumte Idealisten sind (ich schließe mich da klar mit ein), konnte die re:publica nichts bewirken (im Sinne gesellschaftlicher Relevanz) und verkam zur „Kuschelveranstaltung“. Don Alphonso wusste dies wahrscheinlich schon vorher und sagte ab.

Spinne ich, oder ergibt die deutsche Blogosphäre zur Zeit tatsächlich (k)einen Sinn. Sind es wirklich nur viele Klowände mit Unterhaltung und wenig relevantem Text?

via: Staftblog

Dieser Beitrag wurde unter Umgebungsgedanken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

309 Antworten zu Introvertiert, visionär und tiefsinnig …

Kommentare sind geschlossen.