Korrupte Heimat

So langsam hab ich die Faxen dicke! Da sagt der ehemalige Wirtschaftsminister Kajo Schommer Fördermittel für eine Brücke am Waldschlößchen zu (anstatt auch eine Tunnellösung zu fördern) und steckt der Kerl auch noch mit der Müllwirtschaft unter einer Decke. Er hat damals für Sachsen gegen die Herausnahme der Dosen aus dem DSD im Bundesrat gestimmt. Ohne die Dosen hätte das DSD weniger verdient und der Dosenpfand hätte realisiert werden können. Anschließend erhielt er einen Beratervertrag beim DSD. Schommer ist übrigens Christ und es läuft ein weiteres Verfahren gegen ihn. Irgendwie sollte ich Stereotypen vom guten Christen auch aus meinem Hirn streichen.

Erfahren habe ich das durch einen Blogbeitrag auf oekologismus.de. Dort ist ein Video eingebunden, welches den Irrsinn des Dualen Systems Deutschland (DSD) dokumentiert. Das Video ist übrigens ein Mitschnitt von der Sendereihe „die story“. Dort werden tatsächlich GEZ-Gebühren noch sinnvoll eingesetzt, um investigativen Journalismus zu machen.

Hier in Dresden ist das mit dem Müll so:

[flash]http://video.google.de/videoplay?docid=-6583305746879077868[/flash]

Na dann: Helm ab Frau Mütze!

Dieser Beitrag wurde unter Dresden, Video veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Korrupte Heimat

Kommentare sind geschlossen.