Lichtblick und die Massentierhaltung [Nachtrag 2]


Warning: preg_replace_callback(): Compilation failed: invalid range in character class at offset 19 in /www/htdocs/v032547/wordpress/wp-content/plugins/flash-cortex/flashcortex.php on line 233

Warning: preg_replace_callback(): Compilation failed: invalid range in character class at offset 19 in /www/htdocs/v032547/wordpress/wp-content/plugins/flash-cortex/flashcortex.php on line 233

Dieser Beitrag wurde unter Energie abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Lichtblick und die Massentierhaltung [Nachtrag 2]

  1. Eldersign sagt:

    Wenn es ausschließlich die „bäuerliche Landwirtschaft“ gäbe, die hier als erstrebenswert suggerriert wird, hätten wir vermutlich ein massives Versorgungsproblem. Beim Strom sähe es wohl nicht besser aus.

    Wer also meint, durch den ausschließlichen Konsum von „guten (Bio-)Produkten“ sich ein gutes Gewissen verschaffen zu können, verkennt dabei, dass das nur klappt, solange die große Mehrheit genau dies nicht tut.

    Einzig berechtigt ist deshalb meiner Meinung nach die Kritik, dass sich Unternehmen ein „grüneres“ Image zuzulegen versuchen – nicht aber dass sie nicht so „grün“ sind.

  2. Stephan . sagt:

    Genau wegen dem „Greenwashing“ habe ich diesen Beitrag über Lichtblick hier gepostet.

    Und wenn es ums Schweinefleisch geht: Ich brauch kein Kotlett was nur 60 Cent / 100g kostet. Da esse ich lieber viel weniger Fleisch, dafür aber qualitativ besseres. Und genau das mache ich nun schon seit geraumer Zeit.

    Eldersign, wenn wir nicht so viele Nahrungsmittel vergammeln lassen oder wegschmeißen würden, dann könnten wir als Gemeinschaft etwas weniger intensiv Landwirtschaft betreiben.

    Wenn wir alle nur alle 2 Tage Fleisch zu uns nehmen würden, dann klappt das auch mit der Mehrheit. 😉

  3. emptyspace sagt:

    „Mad Max“ läßt grüßen…
    (Weiß nur nicht ob es im zweiten oder dritten Teil war??)

  4. Den Artikel bei brandeins habe ich heute morgen gelesen. Es ist schon interessant zu sehen, wie eine Schweinemast mit Öko-Energie zusammen hängen. Vorbildlich und objektiv recherchiert von brandeins, wie ich finde. Ich gebe mal einen Tipp ab: 80% der Unternehmen die von sich sagen, sie handeln nachhaltig, können das nur bis zu 20% des gesamten Weges tatsächlich auch beweisen – auf dem letzten großen Teil schaffen sie es dann nicht mehr, da wirds dann plötzlich wieder ganz dreckig.
    Apropos „Greenwashing“, das mit REWE ist imho auch nichts anderes. Danke für den Hinweis übrigens 😉

  5. There are some attention-grabbing deadlines in this article however I don’t know if I see all of them middle to heart. There is some validity however I’ll take maintain opinion till I look into it further. Good article , thanks and we want more! Added to FeedBurner as well

  6. Rachel Finks sagt:

    Hey there would you mind letting me know which web host you’re working with? I’ve loaded your blog in 3 different browsers and I must say this blog loads a lot quicker then most. Can you recommend a good hosting provider at a honest price? Thanks, I appreciate it!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.