Lichtblick und die Massentierhaltung [Nachtrag 2]

Wen es interessiert, was die Firma Lichtblick (aka „Vorzeige-Ökostromanbieter“) in Verbindung mit Massentierhaltung bringt, der lese oder schaue sich mal den Beitrag „Biogas und Massentierhaltung“ des rbb an.

Außerdem kann man lesen:

Worum geht es also wirklich? „Große Biogasanlagen wie hier in Jüterbog harmonieren mit den landwirtschaftlichen Strukturen im Osten Deutschlands. Durch große Ackerflächen und einen hohen Anteil Viehzucht ist die langfristige Versorgung der Anlagen mit Inputstoffen gesichert – und somit auch die Renditen für unsere Investoren“, so die Epuron GmbH.

Via Telepolis: Biomasse im Kreuzfeuer

Nachtrag: noch mehr bewegte Bilder gibt es in der 3sat-Mediathek. Oder als WindowsMedia-Stream mit 2Mbit.

Nachtrag 2: brandeins schreibt sogar auch über das Thema. Wobei es dort eher um die Erzeugung von Biogas (zum Kochen und Heizen) anstatt von Strom via Biogas geht.

Dieser Beitrag wurde unter Energie abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Lichtblick und die Massentierhaltung [Nachtrag 2]

Kommentare sind geschlossen.