Kernkraftmüll ..

Warum soll meine Generation den Atommüll der vorherigen Generationen wegräumen? Kann mir das mal jemand erklären?

Eine Braunkohlehalde kann man ja einigermaßen rekultivieren. Heimatgefühl der Kohlevertriebenen jedoch nicht.

Ich kann die Atomstromwerbung nicht mehr ertragen. Widerlich! Denkt mal voraus und zur Abwechslung nicht zurück.

Deshalb: Energie sparen und virtuelle Kraftwerke aus erneuerbaren Energien (ohne Lebenmittel zu vergasen)!

Falls ihre Atomstromfans trefft, dann fragt sie, ob sie gerne den Atommüll in der Nähe ihrer Wohung vergraben haben wollen. Ist doch bestimmt alles ganz sicher, so wie in Asse II.

Forscht lieber an Batterien, die in den Autos als Energiepuffer dienen und gleichzeitig bezahlbar sind.

Nachtrag: Das mir der Atomhaftpflicht hätte ich fast vergessen.

Nachtrag 2: Ich deute mal diesen Hunger nach Atomstrom als ganz große Verzweiflung. Scheinbar hat irgendjemand ganz große Angst, demnächst im Dunkeln zu sitzen. Ist halt blöd, wenn man die 100 W/m² von der Sonne nicht so richtig nutzen will oder kann. Dachfläche wäre ja genug da.

Sorry für den ganzen Kummer, aber ich will den halt mal aufschreiben. Über Nachhaltigkeit Nachdenken macht manchmal depressiv.

Dieser Beitrag wurde unter Energie, Mobilität, Nachhaltigkeit abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Kernkraftmüll ..

  1. Martin Brem sagt:

    ….du sprichst mir aus der Seele, manchmal geht einem die Kraft aus. aber sie kommt auch wieder zurück. Ist ja sozusagen erneuerbare Energie 😉

    Hast du Al Gores Rede von heute in der New York Times gesehen?

    http://dotearth.blogs.nytimes.com/2008/07/17/the-annotated-gore-climate-speech/?ex=1216958400&en=d427d9db0d0f2a44&ei=5070&emc=eta1

    Man mag viel oder wenig von ihm halten, aber dass er sich jetzt hinstellt und von der Energierevolution in den USA bis 2018 redet, ist verdammt clever und pragmatisch. Und so wie die Amis anpacken, wenn sie dann mal anpacken, könnten sie EEG-Wunderland schnell auf die Plätze verweisen. Aber auch kein Grund zur Melancholie: wenn eine solche Bewegung in den USA passiert, geht mit Sicherheit ein ein Ruck durch Deutschland. „Vorsprung duch Technik“ – revisited.

  2. Stephan . sagt:

    Danke für den Hinweis auf die Rede!

    Bei uns sind ja auch recht viele Leute ganz pragmatisch und setzen sich ne PV-Anlage aufs Dach. Nur werden diese Leute immer nicht in den Medien genug gewürdigt.

  3. Thomas sagt:

    Falls es jemand noch nicht kennen sollte:
    http://inmotion.magnumphotos.com/essay/chernobyl
    (Fotoreportage, die vor Augen führt, welchen hohen Preis gerade Kinder noch heute für die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl bezahlen müssen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.