Kalter Frieden

Das ist doch mal eine schöne Formulierung, die der Peter Zudeick in seinem Tagesrückblick von gestern im hessischen Kulturradio gebraucht hat.

Er hat den Rüstungsexporteur Deutschland in 50 Minuten beleuchtet. Ein lohnenswertes Stück Radio! Am Ende scheint es für mich so zu sein, dass die Gesetze da sind, aber nicht durchgesetzt sind.

Dauer: 50:38 min.
Autor: Redaktion Der Tag
Datum: 19.08.2008
Beschreibung: Waffenhandel und Korruption: Deutsche Firmen sollen südafrikanische Spitzenpolitiker bestochen haben, um Aufträge für Fregatten und U-Boote zu ergattern. Ja, und? Deutschland gehört seit Jahrzehnten zur Weltspitze der Waffen-Exporteure, da ist so ein bisschen Korruption das kleinere Übel. Wir liefern alles, was tot macht und Geld bringt, und die angeblich strengen Ausfuhrbestimmungen werden durch geschickte Interpretation umgangen: Man exportiert Systeme mit verschiedenen Verwendungsmöglichkeiten, man exportiert einzelne Komponenten, die erst im Abnehmerland zu Waffensystemen zusammengesetzt werden. Waffen für die Welt, Deutschland ganz vorn mit dabei: Heute Abend in DER TAG.

[audio:http://mp3.podcast.hr-online.de/hronline/mp3/podcast/derTag/der_tag_online.mp3]

Link zur Audiodatei (mp3 von hr-online).

Dieser Beitrag wurde unter Verantwortung abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Kalter Frieden

Kommentare sind geschlossen.