Verschwendung durch Anwendung von Adobe Flash

Das ich kein Freund von Energieverschwendung bin, sollte klar geworden sein. Nun hat in diesem Kontext der neue Google-Weltnetzanzeiger (Webbrowser) ein interessantes Feature. Er zeigt einfach mal so den Verbrauch von CPU-Zeit durch das Flash-Plugin an. Und da es noch keinen Werbeblocker für den Chrome gibt, wird man heftigst von zappelnder Werbung bombardiert.

Alles was zappelt, braucht einen Antreiber und der wiederum elektrischen Strom. Hier in Beispiel:

Screenshot von Telepolis mit Taskmanager, klicken vergrößert

Die Werbung auf der Webseite vergeudet auf meinem Rechner so zwischen 8 und 15 % CPU-Leistung. Die CPU bleibt also nicht im sparsamsten Modus, was die CPU RightMark auch anzeigt. Das Gesamtsystem braucht also mehr Strom.

Dazu kommen noch die sinnlos übertragenen Bytes durch die Infrastruktur und die Server der Werbeunternehmung. Alles in allem kommen da bestimmt ein paar sinnlos verbratene Watt zusammen.

Rechnet man in globalen Maßstäben, kommt da bestimmt ein ganzer Batzen Energie zusammen. Ob das nicht zuviel Verschwendung ist?

Deshalb: Wer Werbung unterdrückt, surft besser!

Dieser Beitrag wurde unter Energie abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Verschwendung durch Anwendung von Adobe Flash

Kommentare sind geschlossen.