Kauft nachhaltige Schokolade!

Letztens hatte ich doch den Schoko-Oster-Hasen am Schlafittchen, es ging also um Schokolade. In der aktuellen „global“-Sendung von arte (noch bis heute abend in der arte-Mediathek) habe ich so nebenbei erfahren, dass 40 % der Schokolade aus der Elfenbeinküste kommen.

Dort werden die Plantagen langsam alt und die Erträge gehen langsam zurück. Es gäbe wohl 2 Lösungen:

  • Dünger und
  • neue Plantagen.

Zudem herrscht dort Krieg, in den auch das Geld aus den Schokobohnen geflossen ist.

Nun stehen dort die Leute vor einem Riesenproblem. Denen hat scheinbar keiner klar gemacht, dass es gut wäre dauerhaft Schokolade produzieren zu können. Also nachhaltig.

Und das blödeste an der Sache ist, dass auf dem Boden wo eine Schokopflanze stand, keine neue gepflanzt werden kann. Vielleicht kann man solche Auslaugeffekte mit Permakulturansätzen verhindern? Und garantiert mir ein fair-trade-Siegel auch nachhaltige Produktion vor Ort? Wie immer…Fragen über Fragen.

Dieser Beitrag wurde unter Ernährung, Lebensqualität, Nachhaltigkeit, Rückkopplung abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Kauft nachhaltige Schokolade!

Kommentare sind geschlossen.