Die Dresden-Rolle

19 Künstler haben je 90 Sekunden Film gemacht. Herausgekommen ist „Die Dresden-Rolle“, eine Sammlung von 19 Kurzfilmen. Witzig, ernst und humorvoll, so könnte man das Ergebnis, nein die Ergebnisse, nennen.

prealudium dresden

Monster Lizard

Ausschnitte darf ich leider nicht präsentieren, aber dafür Pressebilder und einen Link auf den Beitrag: Attack of the Monster-Lizard. Die Bedienelemente auf der Webseite dort funktionien leider nicht, ein Rechtsklick auf den Flashfilm öffnet das Kontextmenu, wo man mit „play“ den Film starten kann.

Sehen konnte man die Beiträge im Rahmen des Filmfestes Dresden, oder beim Welterbetag 2006 auf dem Lingnerschloss. Ich fand die Beiträge so herrlich, dass ich den Vorführer beim Welterbetag gleich nach der Kaufmöglichkeit frug. Der meinte, ich solle ihn kommende Woche anrufen, er müsse in seinem Referat nachfragen. Gesagt, getan. Bei Balance Film GmBH könnte ich das gute Stück als DVD für eine Schutzgebühr von 10 € erwerben. In den Dresdner Touristenläden kann man die DVD jedoch nicht kaufen. So muss man sie wohl erst illegal ins Internet stellen, damit die tollen Filme Verbreitung finden. (Mich braucht ihr nicht zu fragen, schickt eine E-Mail an presseamt@dresden.de, dass ihr euch die Beiträge auch via Internet ansehen würdet.) Die Rechte für Zugänglichmachung im Internet wurden wohl nichtmal verhandelt.

Die Dresden-Rolle DVD

Auf der DVD gibt es zusätzlich noch ein paar Presseinfotos sowie die Biographien der Künstler. Ich muss schon sagen, dass mich Die Dresden-Rolle doch sehr erfreut und sich so langsam wirklich das Gefühl des 800-jährigen Stadtjubiläums einstellt. Einzig der fade Beigeschmack, die Dresden-Rolle euch nicht hier zeigen zu können, wurmt ein wenig.

Dieser Beitrag wurde unter Dresden, Umgebungsgedanken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Die Dresden-Rolle

  1. Pingback: Umgebungsgedanken » Blog Archiv » Chance Welterbestatus

  2. Pingback: Readers Edition » Chance Welterbestatus

  3. Pingback: Umgebungsgedanken » Blog Archiv » Das Neue Dresden - Auf Den Spuren Eines Verlustes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.