Globale Verdunkelung

Ich habe eben die BBC-Doku „Eine Zukunft im Schatten“ geschaut. Kernthese darin war, dass Treibhausgase eine globale Erwärmung provozieren und die Luftverschmutzung eine globale Abdunkelung (engl. gobal dimming). Die Abdunkelung führt zu einer Abkühlung , entstanden durch den erhöhten Anteil an Kondensationskeimen in der Luft (somit der Fähigkeit fassen Wolken mehr Wasserdampf). Dies wiederum führt dazu, dass mehr Sonnenlicht an den Wolken reflektiert wird und der Boden sich weniger erwärmt.

Die schlimmste alle denkbaren Folgen wäre eine Zerstörung des Monsunsystemes. Denn vom Monsunregen sind weltweit mehrere Milliarden Menschen abhängig (genauer deren Lebensmittelproduktion). Bleibt der Monsun aus, wächst einfach nichts und Hungersnöte entstehen. Ganz konkret wird im Film gesagt, dass die Hungertoten aus den Sahelzonen der 1980er Jahre auf das Konto der Luftverschmutzung in der Nordhemisphäre gehen.

Ebenso wird formuliert, dass die globale Verdunkelung die globale Erwärmung somit versteckt hat. Das heisst, dass die globale Erwärmung in Wirklichkeit viel höher.

Wer die Doku in guter Qualität schauen will, schaltet morgen um 14 Uhr Arte ein. Für alle anderen bringe die das Video gleich hier in 5 Teilen. Irgendjemand war so frei und hat netterweise die fast 50 Minuten auf youtube hochgeladen.

[flash]http://www.youtube.com/watch?v=m-w8xge-_HQ[/flash]

[flash]http://www.youtube.com/watch?v=I3BF22NoAjg[/flash]

[flash]http://www.youtube.com/watch?v=ZOzQ-eFmWRM[/flash]

[flash]http://www.youtube.com/watch?v=G7mlCn9afs4[/flash]

[flash]http://www.youtube.com/watch?v=jrWTuRyHc7Q[/flash]

Dieser Beitrag wurde unter Energie, Ernährung, Lebensqualität, Mobilität, Nachhaltigkeit, Rückkopplung, Umwelt, Verantwortung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Globale Verdunkelung

Kommentare sind geschlossen.