Veranstaltungstip: Woher kommt der Kernbrennstoff?

Die letzten Tage machte eine Nachricht die Runde, dass in Frankreich die Stromnetze wegen der Kälte am Ächzen sind. Unter anderem heizt man dort mit billigem Atomstrom.

Ansonsten arbeiten auf unserem Globus rund 430 Kernkraftwerke die alle mit Kernbrennstoff versorgt werden wollen. Aus Sachsen und Thüringen kommt jedenfalls kein Brennstoff mehr, dort werden vielmehr 6,4 Milliarden Euro Steuermittel für die Beseitigung von Abbaufolgen ausgegeben.

In der Wikipedia findet man dankenswerter Weise einen Artikel über Uranabbau,  der aber sicherlich von der Atomlobby auch frisiert wird.

Ein Video vom Uranbergbau und dessen Folgen hat Frontal 21 (zdf-Mediathek) einmal gezeigt. Dort kann man ansatzweise sehen, welche Flächen z.B. in Australien beim Schürfen verbraucht werden.

Damit man sich aber ein etwas umfangreicheres und hoffentlich unabhängiges Bild über die Herkunft von Kernbrennstoff machen kann, hat die Initiative Strahlendes Klima (Webseite) einen Film mit dem Titel »Uranium – is ist a country?« gedreht. Den Film kann man kostenlos beziehen und in seiner Kommune vorführen. Folgende Termine konnte ich ausmachen:

  • Dresden, 14. Januar, 18.30 Uhr, Hörsaalzentrum TU Dresden, Raum 403
  • Münster, 15. Januar, 19.15 Uhr, Kellersaal, Schloss Münster

Wer also nächste Woche Mittwoch in Dresden noch nix vor hat, hat hiermit eine Empfehlung meinerseits erhalten. Leider fällt der Termin mit dem Neujahrsempfang der Dresdner Welterbe-Bewegung zusammen. Dort trifft man sich 19 Uhr ebenfalls am 14.1.09 im Festsaal des Rathauses.

Dieser Beitrag wurde unter Dresden, Energie, Gesundheit abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Veranstaltungstip: Woher kommt der Kernbrennstoff?

  1. Pingback: Atomstrom braucht Uran | Ansichten

  2. Hier sollte auch erwähnt werden, dass hier nicht nur Lanschaft zersört wird, sondern auch Menschen vertrahlt (also auch zerstört) werden.

  3. Stephan sagt:

    Ich könnte mich jetzt rausreden, dass Menschen Bestandteil von Landschaft sind, aber das lasse ich mal lieber. 😉

    Alles was kräucht und fleucht hat das Nachsehen.

  4. Pingback: Atomstrom braucht Uran | be»wegt - ALPHA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.