die Gesellschafter – der Podcast

Ich möchte kurz auf eine neue Podcast-Reihe aufmerksam machen:  dieGesellschafter.de-Podcast (RSS, weitere Feeds dort). Tim Pritlove (Blog) stellt in dem Podcast interessante Personen, Nichtregierungorganisationen und Aktionen vor. Wer also auf ausführliche (also etwas längere) Hintergrundinformationen steht, hat da genug Futter für die Ohren. Leider ist die Gesprächsatmosphäre der ersten Folge nicht ganz so gut.

Hingegen sind die zwei Stunden der zweiten Folge sehr dicht gepackt. Da geht es um den BUND und in Nebensätzen über Dinge die Welt bewegen. Wusstet ihr zum Beispiel, dass Japan kein Papierrecycling betreibt? Holz als Südasien und Russland ist eben billiger als einen Wertstoffkreislauf zu etablieren.

Zweite Folge (mp3, 90 MB):

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Dieser Beitrag wurde unter Blogvorstellung, Verantwortung abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu die Gesellschafter – der Podcast

  1. Micha sagt:

    Mir haben die beiden ersten Folgen nicht so sehr zugesagt, sie waren in meinen Augen etwas hölzern. Anders die dritte Folge, interessantes Thema (Sozialutopien) und gut aufgelegte Gesprächspartner.

  2. Heiko sagt:

    Ehrlich gesagt weiß ich nicht wie man zu dieser Organisation stehen soll. Als ich vor 2 Jahren in meinem alten Blog über die Gesellschafter berichtete, ist mir sauer aufgestoßen daß die INSM dort mitagiert. Auch wenn man sie derzeit nicht in der Lister der Unterstützer findet und sogar diesbezüglich konträre Diskussionen zur INSM stattfinden heißt es wachsam sein. Ich habe keine Lust mich ähnlich wie in der INSM-Kampagne „Du bist De…“ von diesem neoliberalen ThinkTank in irdendeiner Weise einspannen zu lassen. Diese Organsiation hat nichts, aber rein gar nichts mit irgendeiner demokratischen Kultur gemein.

    In diesem Sinne
    liebe Grüße

  3. Das Trio sagt:

    Zugegeben: Ich kannte die INSM bis jetzt noch nicht, beziehungsweise konnte ich den Namen nicht zuordnen. Nach einer entsprechenden Recherche kann ich dir aber zustimmen: Sollte sich diese Initiative im Rahmen der Gesellschafter engagieren, würde das für mich auch die Gesellschafter recht fragwürdig erscheinen lassen.

    Spontan hätte ich jetzt behauptet, die beiden würden überhaupt nicht zusammen passen. Wenn ich mir aber im Nachhinein überlege, welch großen Wert Frau Zirden auf ihre Unabhängigkeit von staatliche Hilfen gelegt hat … Allerdings möchte ich da auch nicht zu viel reininterpretieren.

    Die nicht ganz so tolle Gesprächsatmosphäre im ersten Podcast ist mir auch aufgefallen, Frau Zirden wirkte teilweise fast schon ein wenig genervt und Tim nicht so recht bei der Sache. Dabei hat er doch nun schon jahrelange Erfahrung im professionellen Podcasten, denn im Chaosradio gibt es ja fast ausnahmslos erstklassige Gespräche.

    Mal schauen, wie sich das weiterentwickelt.

  4. grub grab sagt:

    Aktion Mensch / „diegesellschafter.de“ ist das Zentralorgan der 5. Kolonne Gottes: Kirchen, Bertelsmann, INSM , etc , und -z.T. immer noch und insgesamt zunehmend – sozial-u. kapital-faschistoider Diktatur.

  5. grub grab sagt:

    @Stephan,
    nein, dazu gibt es keine Hintergrundinformationen. D,.H,. doch, aber nur sehr vereinzelt. Die inzwischen fast unübersehbare Masse ist nämlich inzwischen „veräussert“ und wird für eine professionelle Veröffentlichung aufbereitet – entweder für ein publikumswirksames Gerichtsverfahren – falls es die Aktion Mensch so will, oder als offizielle Veröffentlichung zum Ende dieser politischen Millionen-Euro-Missbrauchs-Sauerei.
    Was halt zuerst eintritt 😉

    Du kannst natürlich auch annehmen, dass ich nur ein wenig blöde bin und mir nur nichts sehnlicher wünsche, als Verleumdungsklagen von der Aktion-Mensch. Halt so ähnlich, wie Briefmarkensammler auf die blaue Maurizius scharf sind. Dann aber lass dir gesagt sein: Es ist schier zum Verzweifeln! Wie ich es auch anstelle, ich bekomm einfach keine Klagen dieses Vereins der scheinsozialen Humankapital Ver & Entwerter ins Haus.

    Das einzige was ich bis jetzt wohl erreicht habe, ist die Sperrung für die Internet-Foren der Aktion Mensch. Nee, nicht dass du jetzt meinst, die hätten das großartig mitgeteilt, grub grab ist raus – so wie sich das ja gehören würde. Nee, die können doch nicht öffentlich zugeben, dass sie jemand rauswerfen, wo das Forum doch eh schon seit dem Sommer 2006 im Koma liegt und nur noch dank konzentrierter Medienmacht und schmutzigen Moderationstricks (wie zb.Streit schüren) für ein paar kurze Momente reanimiert werden kann.

    Nu weiß zwar niemand, ob und wenn, dass ich gesperrt bin, aber es ist halt trotzdem so, dass 99 % meiner Beiträge verschwinden, seit ich den Betrug mit dem gestohlenen Artikel aufgedeckt und veröffentlicht habe.
    Vorher ging immerhin noch der eine oder andere Beitrag durch die fast regelmässig asozial bis kriminell agierende Zensur.

    Praktisch ist es aber dennoch so, dass mir die Zensur sehr gelegen kommt. So kann ich guten Gewissens meine – nun auch fast immer extra Aktion Mensch kritischen Beiträge immer wieder neu einstellen 🙂 Ohne die Zensur hätte ich die wahrscheinlich schon längst wieder vergessen…
    Und vielleicht haben ja auch meine vielen zensurbedingten der letzten Wochen und Monate nun endlich auch einmal einige stelle Leser aufgeweckt.

    Vor etwa 4/5 Wochen schrieb ich, dass der Gesellschafter-Tagebuch-Artikel vom 4.Jan.09 gestohlen, zensiert und gefälscht wurde. Ich schrieb dazu, dass es außerdem ein Betrug an den Usern ist, diesen gestohlenen, zensierten, gefälschten Artikel als einen exclusiv von Uri Avnery für Aktion Mensch geschriebenen Artikel zu präsentieren. Auch hier warte ich noch sehnsüchtig auf eine Anzeige wegen Verleumdung.
    Vielleicht hätte ich nicht verraten sollen, dass mir die schriftliche Zeugenaussage der Übersetzerin vorliegt, die sich empört gegen den Diebstahl, den Missbrauch, die Zensur und die sinnentstellende Fälschung des Artikels wendet?

    Wenn – was ich durchaus verstehe würde – dir mein Schreib-Stil so wenig gefällt wie der „Helpedia-Blog-Krähe, die den Aktion Mensch Krähen verständlicherweise kein Auge aushacken würde“, empfehle ich dir ein paar kurze Blick auf

    http://medienwatch.wordpress.com/2009/02/14/aktion-mensch-kritik-an-tafeln-nicht-erwunscht/

    und

    http://blog.oliver-gassner.de/archives/3464-Tafeln,-diegesellschafter.de-und-Zensur-Interview-mit-Prof.-Dr.-Stefan-Selke.html

    So, das ist nun wirklich nur ein winziger Ausschnitt, ich hoffe aber dass du dir jetzt wenigstens vorstellen kannst, dass ich nicht nur einfach Irgendwas erfunden habe. Jedenfalls ist auch kein Tag lang genug, dass ich auch nur einen groben Überblick darstellen könnte. Dazu hat sich in den Jahren einfach zu viel angesammelt.

  6. aktion mensch bertelsmann sagt:

    http://diegesellschafter.de/diskussion/forum/thread.php?sid=28acc51bba419c14cef37a8f45b770de&fid=4&nid=136969

    Bertelsmann -> DIW -> SOEP -> Aktion-Mensch-Bertelsmann/dieGesellschafter. de von grubgrab grubgrab (Gast)
    bezieht sich auf diesen Beitrag

    heute, 16:24 Uhr
    Permalink

    Aktion-Mensch-Bertelsmann/dieGesellschafter:
    ###Über Dr. Christian Schmitt
    Christian Schmitt forscht an der Universität Rostock und in dem Sozio-ökonomischen Panel (SOEP) in Berlin zu den Hintergründen der Fertilitätsentwicklung in Industrienationen. 2008 promovierte der Soziologe an der Universität Bielefeld zu diesem Thema.###

    soso, Christian Schmitt forscht also an der Universität Rostock und in dem Sozio-ökonomischen Panel (SOEP); und promoviert hat er auch …

    Wie in den vielen bisherigen vergleichbaren Fällen verschleierte Aktion Mensch auch dieses Mal wieder jeden Zusammenhang mit neoliberaler Bertelsmann-Meinungsmache. Es soll ja möglichst niemand wissen, dass Aktion Mensch nicht nur selbst Initiator neoliberal/klerikaler Meinungsmache ist sondern sich auch als Sprachrohr der Bertelsmann-Stiftung betätigt.

    Bertelsmann -> DIW -> SOEP -> Aktion-Mensch-Bertelsmann /dieGesellschafter. de

    Wie üblich wird Aktion Mensch auch diesen neuerlichen entlarvenden Hinweis auf Aktion Mensch-Bertelsmann-Verflechtungen zensieren.

    Ich zitiere ein weiteres Mal Albrecht Müller, NachDenkSeiten, http://www.nachdenkseiten.de/?p=3765:

    ##Hier werden Gelder, die mit Hinweis auf Behinderte für soziale Zwecke gesammelt werden, für die Organisation einer öffentlichen Debatte mit meist neoliberal eingefärbter Stoßrichtung missbraucht. Meiner im Dezember 2006 formulierten Meinung habe ich nichts hinzuzufügen. Ich kann mich über die Blauäugigkeit mancher Zeitgenossen/innen nur wundern. ##

    Dem ist eigentlich nur noch hinzuzufügen: BOYKOTTIERT AKTION MENSCH!

    Schlagwörter: BOYKOTTIERT AKTION MENSCH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.